Das Sitzball-Team des BRS SV Stendal war zum Deutschland-Cup nach Landsberg gereist. Das erste Turnier in diesem Jahr, natürlich unter Corona-Auflagen. Ansonsten war die Stimmung erst etwas verhalten, aber mit Spielbeginn war die alte Wettkampf- Atmosphäre wieder da.

Einige Mannschaften hatten in der Vergangenheit noch kein Training und konnten trotzdem gut mithalten. Holleben hat es gegen die Stendaler gezeigt. Die Altmärker haben das Spiel klar verloren. Die Abstimmung und das Zuspiel im Altmärker-Team fehlten. Die Fehlerquote war dem entsprechend sehr hoch, so dass der Angriff sich nicht richtig entfalten konnte. Die Spiele gegen Dresden und Rheinhausen wurden zwar knapp verloren, aber es konnte nur besser werden. Zum Ende des Turniers spielte das Team um Maximilian Steinberg (Trainer) wesentlich besser. Zwei Siege im Turnier, sind für die Spieler des BRS SV Stendal zu wenig. Der Anspruch liegt höher. Mit dem sechste Platz im Turnier, auf Grund der Spielweise, muss man leben.
Nächstes Sitzball-Turnier ist in Stendal und findet am 24.10.20 in der Sporthalle „Am Stadtsee“ statt. Bis dahin ist intensives Training angesagt.

Besonderen Dank gilt dem Fahrer des Teams Michael Krause BRS SV Team: Maximilian Steinberg, Michael Krause, René Ihrke, Sören Brüchner und Peter Frauendienst

Platzierungen:

1. Neubrandenburg
2. Plauen
3. Dresden
4. Rheinhausen
5. Holleben I
6. Stendal
7. St. Gallen

8. Holleben II