Der 36. Deutschland Cup im Sitzball, fand am Wochenende in Landsberg statt.

Das Sitzball-Team des BRS SV Stendal ist mit zwei Mannschaften an den Start gegangen. Die Gruppeneinteilung war gerecht verteilt, so dass es starke und schwache Gegner gab. Stendal I musste gegen Holleben I antreten. Das Spiel ging auch als Wertung für die Landes-Meisterschaft Sachsen/Anhalt ein. Die Anspannung stand in den Gesichtern der Spieler. Nach einem guten Match stand es 23:21 für die Stendaler. Im zweiten Spiel gegen Holleben wurde das gleiche Ergebnis erzielt. Die beiden Spiele standen oftmals auf der Kippe, aber das Team um Peter Frauendienst zeigte eine starke Leistung. Die Endrunde zur LM findet in Stendal, im Rahmen des Ralf-Vogel Gedenkturnier statt. Die zweite Mannschaft der Altmärker setzte das um was im Training verlangt wird. Ebenfalls eine tolle Leistung, die sich in der Platzierung bemerkbar machte.

Aus Sicht der Altmärker sind beide Teams im Turnierbetrieb gut angekommen und müssen weiterhin so zielstrebig arbeiten.

BRS SV Team: Ivonne Jaeger, Tina Nique, Maximilian Steinberg, Stefan Ohletz, Isabell Strohbach, Patrick Strohbach, Michael Krause und Peter Frauendienst. Dank gilt an Hans-Dieter Berkau und Bernd Reinecke, sie waren als  Kraftfahrer und als Spieler eingesetzt.

Platzierungen:

  1. Neubrandenburg
  2. Dresden
  3. Rheinhausen/Moers
  4. Stendal I
  5. TSV 78 Holleben
  6. St. Gallen/Schweiz
  7. Stendal II
  8. Zittau
  9. Holleben II
  10. Leipzig
  11. Werksteam/Sanitätshaus

Peter Frauendienst
Abtlg. Sitzball